Magic Mirror – Raspberry Pi Inbetriebnahme

Das Herzstück des ganzen Projekts ist natürlich „die Himbeere“. Da die meisten bereits die Vorzüge des kleinen Wunderwerks kennen, gehe ich auf diese nicht näher ein, sondern beschreibe nur die zur Ersteinrichtung nötigen Handgriffe.

SD-Card vorbereiten

Da der Pi sein Betriebssystem in unserem Fall von einer vorbereiteten SD-Card ausführt, unterscheidet sich die „Installation“ von der am PC. Unterschiedliche Systeme werden als Image bereitgestellt und müssen an einem anderen Rechner auf die Karte aufgespielt werden. Ich habe mich für das verbreitete „Raspian“ in der Version „Jessie“ entschieden, es handelt sich um Debian mit einigen Anpassungen für den Raspberry Pi. Durch „New Out Of the Box Software“ oder kurz NOOBS wird einem die Installation sehr einfach gemacht. Einfach das Archiv hier herunterladen, auf eine entsprechend formatierte SD-Card entpacken und der mitgelieferten Anleitung folgen.

Raspian-Installation

Die Grundausstattung bauen wir uns in folgenden Schritten zusammen:

  • Pi auspacken
  • vorbereitete Speicherkarte einstecken
  • Pi mittels HDMI-Kabel mit dem Monitor verbinden
  • Tastatur und Maus per USB anschließen anschließen
  • WLAN-USB-Stick (z.B. EDIMAX EW-7811UN) anschließen
  • Bluetooth-USB-Stick (z.B. CSL – USB Bluetooth Pico-Adapter V4.0) anschließen
  • Netzteil an den Pi anschließen (Das System wird hierbei automatisch gestartet!)

Nach dem Start begrüßt uns NOOBS um die Installation des Raspian-Systems vorzunehmen. In der Systemliste einfach „Raspian“ auswählen und die Installation starten. NOOBS entpackt nun Raspian auf die SD-Card. Nach einem Neustart steht euch Raspian zur Verfügung.

Der verwendete WLAN-Stick wird automatisch erkannt und wir können uns Rechts oben über das Netzwerksymbol mit unserem WLAN verbinden.

Weitere Einstellungen nehmen wir links oben unter „Menu“, „Preferences“, „Raspberry Pi Configuration“ vor. Unter „System“ kann der Hostnamen angepasst werden. Unter „Interfaces“ sollte SSH aktiviert sein damit wir uns später auf einfach unserem Spiegel aufwählen können. Unter „Localisation“ werden gebietsabhängige Einstellungen (Sprache, Tastaturschema, …) vorgenommen. Nach einem Neustart ist die Raspian-Grundinstallation abgeschlossen.